Weihnachtsbrief Intercultura

Bummeln durch die engen Gässchen im Gotischen Viertel von Barcelona, Eisessen in der Sonne am Strand, mit der Achterbahn durch die Lüfte im Freizeitpark Liseberg in Schweden sausen, von den Hakenterrassen in Stettin die Aussicht auf den Hafen und das Wasser genießen, durch die Natur in Island zwischen Gletschern, Vulkanen und Quellen wandern, Schlösser, Kirchen und Landschaften umhüllt von dem Duft frischer Croissants von Argentan bis hin zum Eifelturm in Paris erleben, eine River Boat Tour in Canterbury mitmachen, Shoppen auf der Oxford Street in London, ... Museen, Fußballstadien, Sprachkurse, Schulunterricht, Kunstausstellungen, Theatervorstellungen...


All das und noch viel mehr gehörte in den letzten Jahren ganz selbstverständlich zu unseren Programmen bei Schüleraustauschen mit Partnerschulen oder Studienfahrten. Von Südeuropa bis in den hohen Norden haben wir mit unseren Schülerrinnen und Schülern Länder bereist, Orte besichtigt, gelernt, gelacht, Menschen getroffen, Freundschaften geschlossen...


Neben unseren ganz persönlichen Erfahrungen durften wir auch unendlich viele interkulturelle Erfahrungen sammeln, das hat uns und auch unseren Unterricht geprägt und bereichert.


In diesem Jahr hat uns allen, Schülern und Lehrern, dies an der JGS ganz besonders gefehlt: die Vorfreude auf die Fahrten, das Planen, das Kofferpacken, das Ankommen an dem Reiseziel, ... und das Nachhause Kommen mit einem Koffer voller Erinnerungen an Orte, Geschmäcke, Düfte, Menschen, ... und natürlich Mitbringsel (das obligatorische Hard Rock Cafe T-Shirt, echte und unechte FCB-Trikots, Kerzen, Tassen, Kissen, Magnete, Anhänger ...) und natürlich jede Menge Selfies 😉


Diese Erinnerungen, die wir in unseren Herzen tragen, die an unserem Kühlschrank hängen oder in unserem Smartphone gespeichert sind, die gilt es in diesen Tagen vielleicht einmal wieder genauer zu betrachten oder hervorzukramen. Diese, von denen manche eventuell schon in Vergessenheit geraten sind, bekommen besonders in diesen Zeiten, in denen wir nicht mehr unbeschwert reisen und genießen können, vielleicht (noch) einmal eine ganz besondere Bedeutung.


Deshalb hier unser Aufruf: Schaut euch mal wieder die Mitbringsel und Bilder unserer Fahrten an, erinnert euch an die damit verbundenen Menschen und Erlebnisse und teilt diese mit uns und anderen.


Schickt uns euer Lieblingsfoto von euch, euren Freunden, einem besonderen Ort oder einem Souvenir von einer der oben genannten JGS-Fahrten der letzten Jahre an unsere Schülerzeitung: schuelerzeitung.jgs-rof@web.de (bitte beachtet, dass dazu die Einverständniserklärungen von euch und allen, die auf euren Bilder zu sehen sind, vorliegen!)


Eure Reiseerinnerungen werden im Klartext gepostet und wir freuen uns über Kommentare von Mitschülern..., die damit Ähnliches verbinden.


Denn: Reisen und interkulturelle Erfahrungen verbinden uns und so bleiben wir auch weiterhin in Verbindung.


In der Hoffnung, dass wir alle bald wieder unbeschwert reisen können und neue Eindrücke sammeln dürfen, wünschen wir euch eine glückliche Weihnachtszeit mit vielen schönen Überraschungen und einen tollen Start in ein gesundes und sorgenfreies Neues Jahr.


Frohe Weihnachten, Merry Christmas, Nollaig Chridheil, Feliz Navidad,

Bon Nadal, Joyeux Noë, Wesołych Świąt, God Jul, Gledileg jól


Euer Reiseteam der InterCultura


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen